Akademie für Soziale Demokratie

Ein Kompass in bewegten Zeiten

Gesellschaft und Politik wandeln sich rasant. Die Akademie für Soziale Demokratie unterstützt Sie dabei, ihren eigenen politischen Kompass auszurichten: Mit uns erproben Sie Ihre Argumentationsfähigkeit in der Auseinandersetzung mit Positionen anderer politischer Strömungen, erlangen klare Orientierung zu Grundsatzfragen in komplexen Entscheidungssituationen und entwickeln Überzeugungsfähigkeit durch fundiertes fachliches Wissen.

1. Herbstforum 2017: "Zustand der Demokratie. Krise! Krise?"

Titelfotos: v.l.n.r. Nicollo CarrantI, Tobias Pietsch, Bettina Volke

Herbstforum 16.10.2017 |18-20 Uhr
in
Berlin, Friedrich-Ebert-Stiftung, Haus 1, Hiroshimastr. 17
mit Prof. em. Colin
Crouch*, University of Oxford und University of Warwick, Prof. Susan Neiman, Philosophin und Direktorin Einstein Forum und Johanna Uekermann, Juso Bundesvorsitzende
Moderation: Elisabeth Niejahr, Chefreporterin Wirtschafswoche

*Vortrag in englischer Sprache mit simultaner Übersetzung

Gleichheit in rechtlicher und politischer Hinsicht ist eine zentrale Bedingung für Demokratien. Jede Stimme zählt gleich viel. Doch wie steht es um die politische Gleichheit, wenn einige wenige mehr Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen als andere. Sind wir auf dem Weg in eine Plutokratie? Leben wir tatsächlich im postdemokratischen Zeitalter? Und welche Zukunft hat die Soziale Demokratie in Deutschland und Europa?
Die Videoaufzeichnung wird in Kürze zur Verfügung gestellt.

Nächster Termin:
Herbstforum der Sozialen Demokratie: „Kapitalismus und Ungleichheit – Marx heute“
4. Dezember 2017 u.a. mit Prof. Oliver Nachtwey und Prof. Michael Hüther

 

Neu: Zollstock zur Geschichte der Sozialen Demokratie

Unser Zollstock zur Geschichte der Sozialen Demokratie ist ab sofort verfügbar. 154 Jahre Geschichte auf ganz ungewöhnliche Weise. Bekannte und überraschende Daten, aber auch ganz praktisch zu gebrauchen.

Mehr Infos und bestellen!

Ringvorlesung: "Mind the gap" - alle Termine in der Video-Aufzeichnung

Die Ringvorlesung fand im Sommersemester 2017 in Kooperation des Instituts für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn und der Akademie für Soziale Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung statt.

Die einzelnen Sitzungen stehen im Nachgang als Video-Aufzeichnung zur Verfügung.